preload
 

Comunio-Talk: Hawk-Eye, Torrichter oder weg mit dem Zeug?

Goto page Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Next
Comunio.de Forum Index -> Bundesliga - Talk
Author Message
Indi_
Guest




PostPosted: 6 Jul 2012 13:57   Post subject: Reply with quote


Rubldikatz wrote:

Die Entscheidungshoheit sollte in meinen Augen immer beim Schiri bleiben, der von der Technik unterstützt wird. Sprich: die beschriebene Situation tritt ein, der Schiri pfeift das absichtliche Handspiel. Dass in der Zwischenzeit der Ball längst im Tor war, spielt keine Rolle.

Ich weiß nicht, was genau die Pläne bei der Umsetzung sind, aber es ergibt für mich wenig Sinn, ein Tor (ohne Rücksicht auf das sonstige Spiel) zu geben, sobald der Ball hinter der Linie ist.

Gruß


Die beschriebene Situation impliziert aber, dass man anhand der Torlinientechnologie nicht nur über Tor/kein Tor befinden kann, sondern auch über Foulspiele, Abseits etc.
Dies ist jedoch ins Land der Spekulationen zurückzuweisen, da die einzige Torlinientechnologie, die mit Kameras arbeitet, aktuell (siehe Tennis) nur die Linie und den Ball erfasst.
Über Foulspiele, Abseits etc. entscheidet weiterhin der Schiedsrichter und nicht das Hawk-Eye, welches das gar nicht erfassen kann.
Back to top
Guest





PostPosted: 6 Jul 2012 14:10   Post subject: Reply with quote


Indi_ wrote:

Alo Atog wrote:

Das meine ich mit "Fehler gehören dazu". Es gibt halt immer Leute die eine Szene unterschiedlich beurteilen. Manche Schiedsrichter lassen im Zweikampf eben mehr zu und andere weniger. Trotzdem muss es ja nicht immer gleich völlig falsch sein, auch wenn sich die Experten nachher auf eine Fehlentscheidung festlegen!


Bei den ganzen Ausführungen liegt ein klassischer Denkfehler vor: Die Entscheidung Tor/Kein-Tor wird auf eine Ebene gesetzt mit Abseits/Kein-Abseits und Foul/KeinFoul.
Jedoch können Situationen wie Abseits,
Zweikämpfe,etc., also Spielsituationen, die im Ermessensspielraum des Schiedsrichters liegen, noch immer auf sportliche Art gelöst werden.

Abseits/KeinAbseits führt nicht zwingend zum Tor.
Foul/KeinFoul führt nicht zwingend zum Tor.
In diesen Situationen kann die andere Mannschaft noch immer eingreifen. Ergo sind diese Entscheidungen nicht zwangsläufig spielentscheidend.

Bei der Entscheidung Tor/KeinTor hingegen kann niemand eingreifen. Dies ist die grundlegendste Entscheidung im Spiel, die der Schiedsrichter allein zu treffen hat. Liegt hier eine Fehlentscheidung vor, so hat der sportliche Part (die Spieler) keinerlei Einfluss mehr darauf. Dies ist aber nicht im Sinne des Sports.

Fazit: Die Debatte über Kameraeinsatz bei Foul/Abseits ist denkbar überflüssig. Sieht hat nämlich rein gar nichts mit der Frage "Tor oder kein Tor?" zu tun. Ich verstehe auch gar nicht, warum das hier in die Diskussion geworfen wird.
Deswegen: "Ja" zur Technik, wenn damit die grundlegendste Frage im Fußball überhaupt sauber geklärt werden kann.



Sorry das sehe ich komplett anders.

Es gibt genügend Abseitsentscheidungen wo der Ball im Tor landet, danach aber die Fahne oben war und das zu Unrecht. Da ist nicht ein Unterschied zu einem Ball der über der Linie war oder eben nicht drüber war.

Spielerisch lösen konnte der gegnerische Verein das auch nicht, er war auf einen BLINDEN (das ganz bewusst) Linienrichter angewiesen.

Bewiesenermaßen ist das Abseits ein Sache die das menschliche Auge nicht zu 100% sicher wahrnehmen kann, von daher ist es eine Regel, die Fehler hervorrufen soll, in der heutigen Zeit, wo es um Mio. geht und damit Titel oder im Falle des Abstiegs Arbeitsplätze dranhängen ist das ein NO GO.

Es ist also dringends auch hier eine Reform nötig. Passives Abseits weg, würde schon ein bißchen helfen, die Abseitsregel komplett umzugestalten oder auf den 16er zu beziehen etc. würden noch mehr helfen (da der Linienrichter dann eine durchgängige Linie hätte über die zunächst der Ball müsste, dann der Spieler (zu Not natürlich auch mit TV Beweis zu belegen, im Gedränge wird auch das nicht immer zu sehen sein, dazu ist das Spielfeld auch zu groß.)
Back to top
Indi_
Guest




PostPosted: 6 Jul 2012 14:15   Post subject: Reply with quote


whisky0882 wrote:

Sorry das sehe ich komplett anders.

Es gibt genügend Abseitsentscheidungen wo der Ball im Tor landet, danach aber die Fahne oben war und das zu Unrecht. Da ist nicht ein Unterschied zu einem Ball der über der Linie war oder eben nicht drüber war.

Spielerisch lösen konnte der gegnerische Verein das auch nicht, er war auf einen BLINDEN (das ganz bewusst) Linienrichter angewiesen.

Bewiesenermaßen ist das Abseits ein Sache die das menschliche Auge nicht zu 100% sicher wahrnehmen kann, von daher ist es eine Regel, die Fehler hervorrufen soll, in der heutigen Zeit, wo es um Mio. geht und damit Titel oder im Falle des Abstiegs Arbeitsplätze dranhängen ist das ein NO GO.

Es ist also dringends auch hier eine Reform nötig. Passives Abseits weg, würde schon ein bißchen helfen, die Abseitsregel komplett umzugestalten oder auf den 16er zu beziehen etc. würden noch mehr helfen (da der Linienrichter dann eine durchgängige Linie hätte über die zunächst der Ball müsste, dann der Spieler (zu Not natürlich auch mit TV Beweis zu belegen, im Gedränge wird auch das nicht immer zu sehen sein, dazu ist das Spielfeld auch zu groß.)


Das rückt ja noch weiter von der eigentlichen Diskussion ab, was die Torlinientechnologie ausmachen kann.
Aber ja, da geb ich dir recht, so ein Quatsch wie passives Abseits gehört abgeschafft.
Back to top
Guest





PostPosted: 6 Jul 2012 15:27   Post subject: Reply with quote

Je mehr ich die letzten seiten verfolge, desto eher komme ich zu Platini.
Wenn man länger drüber nachdenkt ist der prozentsatz von Tor, Nicht-Tor so klein, dass der betriebene Aufwand in keinem Kontext steht
Und die Gefahr, dass nach dem ersten kleinen Zugeständnis in Sachen Technik die lobby weiter wachsen wird, ist einfach offensichtlich. Selbst hier werden ja schon weitergehende Maßnahmen gefordert!
Back to top
Indi_
Guest




PostPosted: 6 Jul 2012 17:36   Post subject: Reply with quote


katschinho wrote:

Wenn man länger drüber nachdenkt ist der prozentsatz von Tor, Nicht-Tor so klein, dass der betriebene Aufwand in keinem Kontext steht


Der Schaden ist aber umso größer, demnach ist der Aufwand auch gerechtfertigt. Demgegenüber ist der Schaden durch Abseits und Foulspiel verschwindend gering, ergo wird es in dieser Richtung auch keinen Einsatz von Technik geben.
Back to top
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Joined: 08 Feb 2006
Posts: 15857
Location: Bergisch Gladbach
PostPosted: 6 Jul 2012 17:44   Post subject: Reply with quote


Indi_ wrote:

katschinho wrote:

Wenn man länger drüber nachdenkt ist der prozentsatz von Tor, Nicht-Tor so klein, dass der betriebene Aufwand in keinem Kontext steht


Der Schaden ist aber umso größer, demnach ist der Aufwand auch gerechtfertigt. Demgegenüber ist der Schaden durch Abseits und Foulspiel verschwindend gering, ergo wird es in dieser Richtung auch keinen Einsatz von Technik geben.


Naja, in dem konkreten Beispiel der EM wäre der Schaden durch die Abseitsfehlentscheidung dann genau so hoch gewesen, wie die eines regulär erzielten Tores das nicht gegeben wird!
_________________
Back to top View user's profile Send e-mail
Indi_
Guest




PostPosted: 6 Jul 2012 17:53   Post subject: Reply with quote


Alo Atog wrote:

Naja, in dem konkreten Beispiel der EM wäre der Schaden durch die Abseitsfehlentscheidung dann genau so hoch gewesen, wie die eines regulär erzielten Tores das nicht gegeben wird!


Nochmal: eine fehlerhafte Abseitsentscheidung kann man durch eigenen sportlichen Einsatz kompensieren. Eine fehlerhafte Schiedsrichterentscheidung kann man hingegen nicht kompensieren.
Back to top
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Joined: 08 Feb 2006
Posts: 15857
Location: Bergisch Gladbach
PostPosted: 6 Jul 2012 17:54   Post subject: Reply with quote


Indi_ wrote:

Alo Atog wrote:

Naja, in dem konkreten Beispiel der EM wäre der Schaden durch die Abseitsfehlentscheidung dann genau so hoch gewesen, wie die eines regulär erzielten Tores das nicht gegeben wird!


Nochmal: eine fehlerhafte Abseitsentscheidung kann man durch eigenen sportlichen Einsatz kompensieren. Eine fehlerhafte Schiedsrichterentscheidung kann man hingegen nicht kompensieren.


Das siehst du so! Ich seh es anders, wie das Beispiel Ukraine - England wunderbar egseigt hat!
_________________
Back to top View user's profile Send e-mail
Indi_
Guest




PostPosted: 6 Jul 2012 17:59   Post subject: Reply with quote


Alo Atog wrote:

Indi_ wrote:

Alo Atog wrote:

Naja, in dem konkreten Beispiel der EM wäre der Schaden durch die Abseitsfehlentscheidung dann genau so hoch gewesen, wie die eines regulär erzielten Tores das nicht gegeben wird!


Nochmal: eine fehlerhafte Abseitsentscheidung kann man durch eigenen sportlichen Einsatz kompensieren. Eine fehlerhafte Schiedsrichterentscheidung kann man hingegen nicht kompensieren.


Das siehst du so! Ich seh es anders, wie das Beispiel Ukraine - England wunderbar egseigt hat!


Das Beispiel England-Ukraine zeigt nur, dass es den Engländern beinahe gelungen wäre, den Schaden selbst zu beheben
Back to top
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Joined: 08 Feb 2006
Posts: 15857
Location: Bergisch Gladbach
PostPosted: 6 Jul 2012 18:02   Post subject: Reply with quote


Indi_ wrote:

Alo Atog wrote:

Indi_ wrote:

Alo Atog wrote:

Naja, in dem konkreten Beispiel der EM wäre der Schaden durch die Abseitsfehlentscheidung dann genau so hoch gewesen, wie die eines regulär erzielten Tores das nicht gegeben wird!


Nochmal: eine fehlerhafte Abseitsentscheidung kann man durch eigenen sportlichen Einsatz kompensieren. Eine fehlerhafte Schiedsrichterentscheidung kann man hingegen nicht kompensieren.


Das siehst du so! Ich seh es anders, wie das Beispiel Ukraine - England wunderbar egseigt hat!


Das Beispiel England-Ukraine zeigt nur, dass es den Engländern beinahe gelungen wäre, den Schaden selbst zu beheben


Nein, dass Beispiel zeigt perfekt, das die Torlinientechnologie ein irreguläres Tor gewertet hätte!
_________________
Back to top View user's profile Send e-mail
Indi_
Guest




PostPosted: 6 Jul 2012 18:05   Post subject: Reply with quote


Alo Atog wrote:

Nein, dass Beispiel zeigt perfekt, das die Torlinientechnologie ein irreguläres Tor gewertet hätte!


Falsch, die Torlinientechnik hätte lediglich gezeigt, dass der Ball die Linie im vollen Umfang überschritten hat. Eine Antwort auf die Spielsituation vorher zu finden ist nicht Aufgabe der Torlinientechnologie, auch wenn du das gerne so hättest.
Back to top
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Joined: 08 Feb 2006
Posts: 15857
Location: Bergisch Gladbach
PostPosted: 6 Jul 2012 18:08   Post subject: Reply with quote


Indi_ wrote:

Alo Atog wrote:

Nein, dass Beispiel zeigt perfekt, das die Torlinientechnologie ein irreguläres Tor gewertet hätte!


Falsch.


Also wurde das Tor von Devic regulär erzielt?
_________________
Back to top View user's profile Send e-mail
.BBC.
Europameister
Europameister 

Joined: 05 Sep 2006
Posts: 3291
PostPosted: 6 Jul 2012 18:16   Post subject: Reply with quote


Indi_ wrote:

Alo Atog wrote:

Nein, dass Beispiel zeigt perfekt, das die Torlinientechnologie ein irreguläres Tor gewertet hätte!


Falsch, die Torlinientechnik hätte lediglich gezeigt, dass der Ball die Linie im vollen Umfang überschritten hat. Eine Antwort auf die Spielsituation vorher zu finden ist nicht Aufgabe der Torlinientechnologie, auch wenn du das gerne so hättest.


Gut argumentiert, so sehe ich das auch, auch wenn das Tor irregulär erzielt wird, diese Entscheidung liegt beim Schiedsrichter, aber ob der Ball vollständig hinter der Linie war, das ist die Aufgabe der Torlinientechnik.
_________________

R.I.P. Don Alfredo di Stéfano
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 6 Jul 2012 18:19   Post subject: Reply with quote


Alo Atog wrote:
Also wurde das Tor von Devic regulär erzielt?


Ich würde sagen: ja!
Denn der Schiri hat kein Abseits gepfiffen, also lief das Spiel halt weiter.

Irgendwo muss man einfach eine Grenze ziehen, denke ich. Letzten Endes hat jede Aktion Einfluss auf den Verlauf des restlichen Spiels. Wenn in der ersten Minute ein Einwurf falsch zugesprochen wird, kann man das auch für ein Tor in der 90. Minute verantwortlich machen. Denn das gesamte Spiel hätte dann so nicht stattgefunden...

Gruß
Back to top
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Joined: 08 Feb 2006
Posts: 15857
Location: Bergisch Gladbach
PostPosted: 6 Jul 2012 18:22   Post subject: Reply with quote


Rubldikatz wrote:

Alo Atog wrote:
Also wurde das Tor von Devic regulär erzielt?


Ich würde sagen: ja!
Denn der Schiri hat kein Abseits gepfiffen, also lief das Spiel halt weiter


Also ist ab heute jedes aus dem Abseits erzieltes Tor regulär, da der Schiedsrichter das Abseits nicht erkannt hat. Dann müssen wir ja in Zukunft nie mehr über Abseitstore oder Tore nach einem Foul des Angreifers oder mit der Hand erzielte Tore oder Elfmetertore nach einer Schwalbe diskutieren, denn wenn der Schiedsrichter das so entscheidet ist es regulär!
_________________
Back to top View user's profile Send e-mail
Guest





PostPosted: 6 Jul 2012 18:28   Post subject: Reply with quote

Was hat denn das Abseits irgendwo im Spiel davor damit zu tun, ob man nun eine Tortechnologie gut oder schlecht findet?

Die Frage ob Ball drin oder nicht drin ist eine, die man einfach mit ja oder nein beantworten kann. Momentan kommt es hierbei zu Fehlentscheidungen, die das Spiel nachhaltig beeinflussen. Wenn es die Möglichkeit gibt, diesen Umstand technisch einwandfrei festzustellen, spricht rein gar nichts dagegen, diese Technologie anzuwenden.
Der Rest ist doch völlig unwichtig.
Back to top
Guest





PostPosted: 6 Jul 2012 18:30   Post subject: Reply with quote


Alo Atog wrote:

Rubldikatz wrote:

Alo Atog wrote:
Also wurde das Tor von Devic regulär erzielt?


Ich würde sagen: ja!
Denn der Schiri hat kein Abseits gepfiffen, also lief das Spiel halt weiter


Also ist ab heute jedes aus dem Abseits erzieltes Tor regulär, da der Schiedsrichter das Abseits nicht erkannt hat. Dann müssen wir ja in Zukunft nie mehr über Abseitstore oder Tore nach einem Foul des Angreifers oder mit der Hand erzielte Tore oder Elfmetertore nach einer Schwalbe diskutieren, denn wenn der Schiedsrichter das so entscheidet ist es regulär!


Da sollte man vielleicht zwischen moralisch und "rechtlich" regulär unterscheiden. Moralisch gesehen wäre das Tor von Devic nicht regulär gewesen, da es vorher diese Abseitssituation gab. Da der Schiri aber faktisch nicht Abseits gepfiffen hat, lief das Spiel ganz normal weiter und es wäre ein reguläres Tor gewesen. Ist halt wie ne Tatsachenentscheidung, finde ich.

Zudem ist es doch einfach mal der heutige Stand der Dinge: der Schiri entscheidet. Punkt. Diskutieren bringt da in aller Regel ja einfach mal nichts. Dass der Schiri bei "Ball über der Linie oder nicht" Unterstützung bekommt, finde ich nicht ganz schlecht. Glaube ich.
Dass man da geteilter Meinung sein kann, sehe ich ein.

Schönen Gruß

Gruß
Back to top
Guest





PostPosted: 6 Jul 2012 18:39   Post subject: Reply with quote

Ich denke es ist einfach der falsche Weg, wenn man die Tor oder nicht-Tor Frage gelöst von dessen Entstehung betrachten will.

Damit wird die Tor oder nicht Tor-Frage einfach um die Distanz aus der das Tor fällt, von der Torlinie entfernt aber keinesfalls beantwortet.

Das hat nichts mit Fairness zu tun, geschweige denn, dass man den Schiedsrichtern irgendeine Entscheidung abnimmt oder erleichtert.

Luis Fabiano mit seinem doppel-Hand danach Tor...
--> das sind die wahren Fehlentscheidungen mMn. welche abgestellt werden müssen
Back to top
Guest





PostPosted: 6 Jul 2012 18:46   Post subject: Reply with quote


Rubldikatz wrote:

Alo Atog wrote:

Rubldikatz wrote:

Alo Atog wrote:
Also wurde das Tor von Devic regulär erzielt?


Ich würde sagen: ja!
Denn der Schiri hat kein Abseits gepfiffen, also lief das Spiel halt weiter


Also ist ab heute jedes aus dem Abseits erzieltes Tor regulär, da der Schiedsrichter das Abseits nicht erkannt hat. Dann müssen wir ja in Zukunft nie mehr über Abseitstore oder Tore nach einem Foul des Angreifers oder mit der Hand erzielte Tore oder Elfmetertore nach einer Schwalbe diskutieren, denn wenn der Schiedsrichter das so entscheidet ist es regulär!


Da sollte man vielleicht zwischen moralisch und "rechtlich" regulär unterscheiden. Moralisch gesehen wäre das Tor von Devic nicht regulär gewesen, da es vorher diese Abseitssituation gab. Da der Schiri aber faktisch nicht Abseits gepfiffen hat, lief das Spiel ganz normal weiter und es wäre ein reguläres Tor gewesen. Ist halt wie ne Tatsachenentscheidung, finde ich.


Richtig. Es geht um Tatsachenentscheidungen. Diese würde aber im einen Fall abgeschafft (Tor oder kein Tor) und im anderen Fall (Abseits, Foul, Hand) bestehen bleiben. Tatsachenentscheidung, ganz oder garnicht! Und nichts dazwischen!
Back to top
Guest





PostPosted: 6 Jul 2012 18:50   Post subject: Reply with quote


Indi_ wrote:

Alo Atog wrote:

Naja, in dem konkreten Beispiel der EM wäre der Schaden durch die Abseitsfehlentscheidung dann genau so hoch gewesen, wie die eines regulär erzielten Tores das nicht gegeben wird!


Nochmal: eine fehlerhafte Abseitsentscheidung kann man durch eigenen sportlichen Einsatz kompensieren. Eine fehlerhafte Schiedsrichterentscheidung kann man hingegen nicht kompensieren.


Kannst Du nicht, denn es gibt genug Abseitsentscheidungen, wo der Ball innerhalb des Zeitraums einschlägt, der ausserhalb der menschlichen Reaktionszeit liegt, oder ausserhalb des erreichbaren Raumes ins Tor geht.
Back to top
Guest





PostPosted: 6 Jul 2012 18:54   Post subject: Reply with quote


aloatog wrote:

Rubldikatz wrote:

Alo Atog wrote:

Rubldikatz wrote:

Alo Atog wrote:
Also wurde das Tor von Devic regulär erzielt?


Ich würde sagen: ja!
Denn der Schiri hat kein Abseits gepfiffen, also lief das Spiel halt weiter


Also ist ab heute jedes aus dem Abseits erzieltes Tor regulär, da der Schiedsrichter das Abseits nicht erkannt hat. Dann müssen wir ja in Zukunft nie mehr über Abseitstore oder Tore nach einem Foul des Angreifers oder mit der Hand erzielte Tore oder Elfmetertore nach einer Schwalbe diskutieren, denn wenn der Schiedsrichter das so entscheidet ist es regulär!


Da sollte man vielleicht zwischen moralisch und "rechtlich" regulär unterscheiden. Moralisch gesehen wäre das Tor von Devic nicht regulär gewesen, da es vorher diese Abseitssituation gab. Da der Schiri aber faktisch nicht Abseits gepfiffen hat, lief das Spiel ganz normal weiter und es wäre ein reguläres Tor gewesen. Ist halt wie ne Tatsachenentscheidung, finde ich.


Richtig. Es geht um Tatsachenentscheidungen. Diese würde aber im einen Fall abgeschafft (Tor oder kein Tor) und im anderen Fall (Abseits, Foul, Hand) bestehen bleiben. Tatsachenentscheidung, ganz oder garnicht! Und nichts dazwischen!


Ganz oder gar nicht ist natürlich ein Standpunkt.
Ich könnte auch durchaus damit leben, wenn eine Abseitssituation technisch einwandfrei und in Echtzeit erkannt und dem Schiri mitgeteilt werden kann. Für mich persönlich wäre es nicht nötig, aber den "Ganz oder gar nicht"-Standpunkt kann ich auch nachvollziehen.

Es ändert jedoch nichts daran, dass es für den Schiri einfach mal eine enorme Arbeitserleichterung ist, wenn er signalisiert bekommt, ob der Ball im Tor war. Und diese Erleichterung tritt völlig unabhängig von irgendwelchen Abseitsentscheidungen ein.
Den Rest der Geschichte muss er natürlich immer noch richtig einordnen. In dem EM-Beispiel kann man es als ausgleichende Gerechtigkeit oder so bezeichnen. Es ist und bleibt aber so, dass der Ball im Tor war und der Schiri es nicht wusste. Und sowas ist ein Ärgernis.

Schönen Gruß
Back to top
Guest





PostPosted: 6 Jul 2012 18:57   Post subject: Reply with quote


rauuul wrote:
Was hat denn das Abseits irgendwo im Spiel davor damit zu tun, ob man nun eine Tortechnologie gut oder schlecht findet?

Die Frage ob Ball drin oder nicht drin ist eine, die man einfach mit ja oder nein beantworten kann. Momentan kommt es hierbei zu Fehlentscheidungen, die das Spiel nachhaltig beeinflussen. Wenn es die Möglichkeit gibt, diesen Umstand technisch einwandfrei festzustellen, spricht rein gar nichts dagegen, diese Technologie anzuwenden.
Der Rest ist doch völlig unwichtig.

Stimmt genau. Ich weiß ehrlich gesagt auch gar nicht, was es lohnt darüber groß zu diskutieren.

Diese Fehlentscheidungen sind 100% ohne Probleme abschaffbar, warum dann nicht machen? Nur weil beim letzten Beispiel ein Fehler den anderen aufgehoben hat, kann man doch nicht deswegen dagegen argumentieren.


Rubldikatz wrote:
Es ändert jedoch nichts daran, dass es für den Schiri einfach mal eine enorme Arbeitserleichterung ist, wenn er signalisiert bekommt, ob der Ball im Tor war.

Auch ein netter Nebeneffekt. Die Aufmerksamkeit, die für die Bewertung "Tor oder kein Tor" draufgeht, kann jetzt ganz entspannt woanders hin gerichtet werden (z.B. Foul, Abseits usw.).
Back to top
promillo1
Europameister
Europameister 

Joined: 27 May 2006
Posts: 3147
PostPosted: 6 Jul 2012 19:00   Post subject: Reply with quote


katschinho wrote:

Indi_ wrote:

Alo Atog wrote:

Naja, in dem konkreten Beispiel der EM wäre der Schaden durch die Abseitsfehlentscheidung dann genau so hoch gewesen, wie die eines regulär erzielten Tores das nicht gegeben wird!


Nochmal: eine fehlerhafte Abseitsentscheidung kann man durch eigenen sportlichen Einsatz kompensieren. Eine fehlerhafte Schiedsrichterentscheidung kann man hingegen nicht kompensieren.


Kannst Du nicht, denn es gibt genug Abseitsentscheidungen, wo der Ball innerhalb des Zeitraums einschlägt, der ausserhalb der menschlichen Reaktionszeit liegt, oder ausserhalb des erreichbaren Raumes ins Tor geht.


Da der Stürmer auch daneben schießen kann, kann man es doch (nicht meine Meinung)
Back to top View user's profile
promillo1
Europameister
Europameister 

Joined: 27 May 2006
Posts: 3147
PostPosted: 6 Jul 2012 19:03   Post subject: Reply with quote


Rubldikatz wrote:

aloatog wrote:

Rubldikatz wrote:

Alo Atog wrote:

Rubldikatz wrote:

Alo Atog wrote:
Also wurde das Tor von Devic regulär erzielt?


Ich würde sagen: ja!
Denn der Schiri hat kein Abseits gepfiffen, also lief das Spiel halt weiter


Also ist ab heute jedes aus dem Abseits erzieltes Tor regulär, da der Schiedsrichter das Abseits nicht erkannt hat. Dann müssen wir ja in Zukunft nie mehr über Abseitstore oder Tore nach einem Foul des Angreifers oder mit der Hand erzielte Tore oder Elfmetertore nach einer Schwalbe diskutieren, denn wenn der Schiedsrichter das so entscheidet ist es regulär!


Da sollte man vielleicht zwischen moralisch und "rechtlich" regulär unterscheiden. Moralisch gesehen wäre das Tor von Devic nicht regulär gewesen, da es vorher diese Abseitssituation gab. Da der Schiri aber faktisch nicht Abseits gepfiffen hat, lief das Spiel ganz normal weiter und es wäre ein reguläres Tor gewesen. Ist halt wie ne Tatsachenentscheidung, finde ich.


Richtig. Es geht um Tatsachenentscheidungen. Diese würde aber im einen Fall abgeschafft (Tor oder kein Tor) und im anderen Fall (Abseits, Foul, Hand) bestehen bleiben. Tatsachenentscheidung, ganz oder garnicht! Und nichts dazwischen!


Ganz oder gar nicht ist natürlich ein Standpunkt.
Ich könnte auch durchaus damit leben, wenn eine Abseitssituation technisch einwandfrei und in Echtzeit erkannt und dem Schiri mitgeteilt werden kann. Für mich persönlich wäre es nicht nötig, aber den "Ganz oder gar nicht"-Standpunkt kann ich auch nachvollziehen.

Es ändert jedoch nichts daran, dass es für den Schiri einfach mal eine enorme Arbeitserleichterung ist, wenn er signalisiert bekommt, ob der Ball im Tor war. Und diese Erleichterung tritt völlig unabhängig von irgendwelchen Abseitsentscheidungen ein.
Den Rest der Geschichte muss er natürlich immer noch richtig einordnen. In dem EM-Beispiel kann man es als ausgleichende Gerechtigkeit oder so bezeichnen. Es ist und bleibt aber so, dass der Ball im Tor war und der Schiri es nicht wusste. Und sowas ist ein Ärgernis.

Schönen Gruß


Es wäre unter vorher regulären ein Ärgernis, in dem Fall ist es fast ein Segen gewesen! Die Frage ist doch, wo man anfängt und wo es endet.
Wir fangen beim Tor an und du wirfst in den Raum, Abseitsentscheidungen auch zu überprüfen. Wenn man das macht, wo sind dann die Grenzen? Eckball ja oder nein? Einwurf in die richtige Richtung?
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 6 Jul 2012 21:24   Post subject: Reply with quote


promillo1 wrote:

katschinho wrote:

Indi_ wrote:

Alo Atog wrote:

Naja, in dem konkreten Beispiel der EM wäre der Schaden durch die Abseitsfehlentscheidung dann genau so hoch gewesen, wie die eines regulär erzielten Tores das nicht gegeben wird!


Nochmal: eine fehlerhafte Abseitsentscheidung kann man durch eigenen sportlichen Einsatz kompensieren. Eine fehlerhafte Schiedsrichterentscheidung kann man hingegen nicht kompensieren.


Kannst Du nicht, denn es gibt genug Abseitsentscheidungen, wo der Ball innerhalb des Zeitraums einschlägt, der ausserhalb der menschlichen Reaktionszeit liegt, oder ausserhalb des erreichbaren Raumes ins Tor geht.


Da der Stürmer auch daneben schießen kann, kann man es doch (nicht meine Meinung)


Soll ich den Begriff der menschlichen Reaktionszeit hier ausführlich erklären?
In Fakten: Der Ball ist oft schon drin, bevor die Entscheidungskette bis zum menschlichen Ohr gedrungen ist, da ist weder Verballern, noch Halten oder Grätschen ein relevantes Thema im Hinblick auf Validität!
Back to top
Display posts from previous:   
All times are GMT + 2 Hours
Goto page Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Next
Page 6 of 8



You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group