preload
 

Hass und Gewalt im Fußball

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 88, 89, 90 ... 219, 220, 221  Weiter
Comunio.de Foren-Übersicht -> Bundesliga - Talk
Autor Nachricht
Gast





BeitragVerfasst am: 12 Nov 2012 16:51   Titel: Antworten mit Zitat

Können wir uns vielleicht endlich mal drauf einigen, diesen Thread ruhen zu lassen oder zu warten bis etwas Aktuelles neuen Input bringt oder mal jemand was Konstruktives beitragen kann?
Für Presse- und Polizeischelte könnte ja zeitgleich ein separater Thread eröffnet werden!
Nach oben
quietsche
1. Bundesliga
1. Bundesliga 

Anmeldungsdatum: 25.08.2010
Beiträge: 876
BeitragVerfasst am: 14 Nov 2012 01:15   Titel: Antworten mit Zitat

Gibt doch genügend Input.
In Möllen gabs ne Schlägerei mit Spielern und Zuschauern.
Bei Regensburg vs Paderborn gabs in der Innenstadt auf die Mütze.
Solinger haben die Stammkneipe von Remscheid komplett zerlegt.
Aachen und Halle haben sich im Stadion gefetzt.
Hertha und Rostock sind sich auf irgendeinem Parkplatz in Hessen übern Weg gelaufen.

Oder interessiert das nicht, weil es nicht in den Massenmedien aufgegriffen wurde? Weil die üblichen Barbaren unbeteiligt waren?
_________________

DFB...Das G steht für Gerechtigkeit!
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Megget
Fanwear
Fanwear 

Anmeldungsdatum: 23.07.2006
Beiträge: 11596
Wohnort: Hannover
BeitragVerfasst am: 14 Nov 2012 08:39   Titel: Antworten mit Zitat

Karlsruher ACAB-Verfahren geht in die nächste Runde

ACAB-Freispruch aufgehoben
_________________
Hey FC Union, stürme hinaus,
in Berlins Südosten bist du Zuhaus',
zwischen Wiesen und Wäldern,
Tälern und Seen,
oh Köpenick, du bist wunderschön!
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Megget
Fanwear
Fanwear 

Anmeldungsdatum: 23.07.2006
Beiträge: 11596
Wohnort: Hannover
BeitragVerfasst am: 14 Nov 2012 09:10   Titel: Antworten mit Zitat

Hier passt es wohl noch am ehesten.

Schon ein wenig älter, Thema aber aktueller denn je:


_________________
Hey FC Union, stürme hinaus,
in Berlins Südosten bist du Zuhaus',
zwischen Wiesen und Wäldern,
Tälern und Seen,
oh Köpenick, du bist wunderschön!
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Gast





BeitragVerfasst am: 14 Nov 2012 14:47   Titel: Antworten mit Zitat


quietsche hat folgendes geschrieben:

Solinger haben die Stammkneipe von Remscheid komplett zerlegt.


Oder interessiert das nicht, weil es nicht in den Massenmedien aufgegriffen wurde? Weil die üblichen Barbaren unbeteiligt waren?


Wenn alles so spektakulär war, wie dieser Gastauftritt von einer handvoll Betrunkener, die in einer Kneipe 2 Tische umgeworfen haben und dann ausgebüxt sind.
Der Nachfolgeverein von Union Solingen spielt mittlerweile in den untersten Holzklassen, die Nummer überhaupt in den Fußballkontext zu rücken, wäre schon albern.

An der Stelle funktionieren die Medien mal sehr entspannt und bauschen nichts auf und schon ist wieder nicht Recht!?

@Megget
Der Bericht ist ja ganz nett, hilft aber inhaltlich auch nicht weiter. er zeigt nur auf, dass Vereine ihren Verpflichtungen in unterschiedlicher Qualität nachkommen (Nürnberg/Hertha).
Im Prinzip könnte man sogar meinen, dass wir eine funktionierende Basis haben, wenn sich alle Parteien im Rahmen ihrer Aufgaben und Pflichten entsprechend verhalten!
Nach oben
kilino
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 26.09.2005
Beiträge: 6048
Wohnort: Trier / Köln
BeitragVerfasst am: 15 Nov 2012 00:00   Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht mal etwas anderes als die ewig gleiche Platte hier im Thread:
Der Werderfan, der beim Amateurspiel von Bielefelder Ultras fast zu Tode geprügelt wurde, hat sich im "Worum" zu Wort gemeldet und schreibt einen in meinen Augen sowohl in Inhalt als auch in Ton extrem beeindruckenden Text, den ich einfach mal teilen möchte, auch wenn er vermutlich weniger als Diskussionsansatz taugt:

http://board.fanszene-bremen.net/thread.php?postid=854889#post854889
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 15 Nov 2012 00:30   Titel: Antworten mit Zitat

Wow. Dieser Kerl verdient wirklich den allergrößten Respekt.
Wie ruhig und unaufgeregt der die ganze Sache schildert, ohne zu verallgemeinern, ist wirklich beeindruckend. Hätte ich so wirklich niemals erwartet, davon können sich einige (mich sicherlich auch eingeschlossen) im Leben mal ne Dicke Scheibe von abschneiden.
Ich hätte gerade unter den Umständen verstehen können, wenn man mit den "Ultras" nix mehr zu tun haben will und dem Fußball abschwört.
Umso erstaunlicher finde ich die Aussage, dass "die" Ultras Bielefeld als Gruppe ja nichts für den Vorfall können, wenn sich in ihrer Gruppe eine handvoll geistig gelähmter rumtreibt und sowas abziehen.
Wie öfter in diesem Thread ist erwähnt, ist Gewalt kein spezielles Fußballproblem, sondern ein gesellschaftliches. Deshalb geht das Opfer auch wieder ins Stadion, da er sich durch sowas nicht den Spaß nehmen lassen will- manche meinen ja, man müsste immer mit sowas rechnen, wenn man ins Stadion geht. Aber gerade er zeigt doch, dass das nicht so ist, und dass man auch auf offener Straße überfallen werden kann. Dagegen hilft nur zu Hause einschließen, und wenn man das nicht will muss man mit den Gefahren, überall im Leben, halt leben.

Ich weiß auch garnicht was ich noch groß schreiben soll, aber dieser Text ist absolut empfehlenswert.
Falls Malte das lesen sollte, nochmal: Allergrößten Respekt und geh weiter deinen Weg! Lass dir den Spaß am Leben nicht nehmen!
Nach oben
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 17735
Wohnort: Bergisch Gladbach
BeitragVerfasst am: 17 Nov 2012 12:16   Titel: Antworten mit Zitat

Zunahme von Fan-Gewalt im Fußball


Zitat:
Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf die neue Polizei-Statistik der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) berichtet, wurden in der vergangenen Saison 2011/2012 gegen gewalttätige Fans bundesweit 8.143 Strafverfahren eingeleitet. Damit lag die Rate um 70 Prozent über dem Schnitt der vergangenen zwölf Jahre. Die Zahl der Verletzten kletterte um 120 Prozent auf 1.142 geschädigte Menschen. Knapp 7.300 Festnahmen bundesweit registrierte die Polizei in der vergangenen Spielzeit. Dies ist der höchste Wert seit Gründung der Bundesliga.


Ring frei!
_________________
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Megget
Fanwear
Fanwear 

Anmeldungsdatum: 23.07.2006
Beiträge: 11596
Wohnort: Hannover
BeitragVerfasst am: 17 Nov 2012 12:49   Titel: Antworten mit Zitat


Alo Atog hat folgendes geschrieben:
Zunahme von Fan-Gewalt im Fußball


Zitat:
Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf die neue Polizei-Statistik der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) berichtet, wurden in der vergangenen Saison 2011/2012 gegen gewalttätige Fans bundesweit 8.143 Strafverfahren eingeleitet. Damit lag die Rate um 70 Prozent über dem Schnitt der vergangenen zwölf Jahre. Die Zahl der Verletzten kletterte um 120 Prozent auf 1.142 geschädigte Menschen. Knapp 7.300 Festnahmen bundesweit registrierte die Polizei in der vergangenen Spielzeit. Dies ist der höchste Wert seit Gründung der Bundesliga.


Ring frei!


Hast du da auch ne Primärquelle zu?

Ich will ja gar nicht alles schlecht reden, aber diese Zahlen und Fakten werden von beiden Seiten immer ganz gerne dramatisiert.

Mich würde insbesondere interessieren, wie viele Verletzte es im Stadion gab, wie viele Verletzte es durch Polizeieinsätze gab und wie viele Strafverfahren gegen die Polizei zur Verurteilung kamen.
_________________
Hey FC Union, stürme hinaus,
in Berlins Südosten bist du Zuhaus',
zwischen Wiesen und Wäldern,
Tälern und Seen,
oh Köpenick, du bist wunderschön!
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 17735
Wohnort: Bergisch Gladbach
BeitragVerfasst am: 17 Nov 2012 13:01   Titel: Antworten mit Zitat


Megget hat folgendes geschrieben:

Alo Atog hat folgendes geschrieben:
Zunahme von Fan-Gewalt im Fußball


Zitat:
Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf die neue Polizei-Statistik der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) berichtet, wurden in der vergangenen Saison 2011/2012 gegen gewalttätige Fans bundesweit 8.143 Strafverfahren eingeleitet. Damit lag die Rate um 70 Prozent über dem Schnitt der vergangenen zwölf Jahre. Die Zahl der Verletzten kletterte um 120 Prozent auf 1.142 geschädigte Menschen. Knapp 7.300 Festnahmen bundesweit registrierte die Polizei in der vergangenen Spielzeit. Dies ist der höchste Wert seit Gründung der Bundesliga.


Ring frei!


Hast du da auch ne Primärquelle zu?

_________________
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 17 Nov 2012 13:06   Titel: Antworten mit Zitat


Megget hat folgendes geschrieben:
Mich würde insbesondere interessieren, wie viele Verletzte es im Stadion gab, wie viele Verletzte es durch Polizeieinsätze gab und wie viele Strafverfahren gegen die Polizei zur Verurteilung kamen.

Darüber kann die Polizei, auch auf explizite Nachfrage hin, komischerweise immer keine Aufschlüsselung anbieten.
Nach oben
Megget
Fanwear
Fanwear 

Anmeldungsdatum: 23.07.2006
Beiträge: 11596
Wohnort: Hannover
BeitragVerfasst am: 17 Nov 2012 13:13   Titel: Antworten mit Zitat


SteffenRSN hat folgendes geschrieben:

Megget hat folgendes geschrieben:
Mich würde insbesondere interessieren, wie viele Verletzte es im Stadion gab, wie viele Verletzte es durch Polizeieinsätze gab und wie viele Strafverfahren gegen die Polizei zur Verurteilung kamen.

Darüber kann die Polizei, auch auf explizite Nachfrage hin, komischerweise immer keine Aufschlüsselung anbieten.


Wenn man einen Sumpf trocken legen möchte, fragt man ja auch nicht die Frösche, was die dazu meinen
_________________
Hey FC Union, stürme hinaus,
in Berlins Südosten bist du Zuhaus',
zwischen Wiesen und Wäldern,
Tälern und Seen,
oh Köpenick, du bist wunderschön!
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Megget
Fanwear
Fanwear 

Anmeldungsdatum: 23.07.2006
Beiträge: 11596
Wohnort: Hannover
BeitragVerfasst am: 17 Nov 2012 13:47   Titel: Antworten mit Zitat


Alo Atog hat folgendes geschrieben:

Megget hat folgendes geschrieben:

Alo Atog hat folgendes geschrieben:
Zunahme von Fan-Gewalt im Fußball


Zitat:
Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf die neue Polizei-Statistik der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) berichtet, wurden in der vergangenen Saison 2011/2012 gegen gewalttätige Fans bundesweit 8.143 Strafverfahren eingeleitet. Damit lag die Rate um 70 Prozent über dem Schnitt der vergangenen zwölf Jahre. Die Zahl der Verletzten kletterte um 120 Prozent auf 1.142 geschädigte Menschen. Knapp 7.300 Festnahmen bundesweit registrierte die Polizei in der vergangenen Spielzeit. Dies ist der höchste Wert seit Gründung der Bundesliga.


Ring frei!


Hast du da auch ne Primärquelle zu?


Aus einem anderen Forum dazu folgender Kommentar:


Zitat:
Der Autor ist entweder zu blöd für Prozentrechnung oder er manipuliert die Zahlen. Ein Zuwachs um 120% würde eine Vorjahreszahl von ~500 Verletzten bedeuten. Die hier öfter schon genannte Zahl von 846 Verletzten dagegen wäre ein Zuwachs auf 120% bzw. um 20%. Das klingt wesentlich plausibler.

_________________
Hey FC Union, stürme hinaus,
in Berlins Südosten bist du Zuhaus',
zwischen Wiesen und Wäldern,
Tälern und Seen,
oh Köpenick, du bist wunderschön!
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
DPausC
Europameister
Europameister 

Anmeldungsdatum: 17.05.2010
Beiträge: 3135
BeitragVerfasst am: 17 Nov 2012 18:06   Titel: Antworten mit Zitat

Es gab mehr Verletzte, dass ist die Kernaussage. Ob es jetzt 1%, 20% oder 200% mehr waren spielt da eigentlich keine Rolle. Es waren mehr und das ist traurig.
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Gast





BeitragVerfasst am: 17 Nov 2012 18:16   Titel: Antworten mit Zitat


DPausC hat folgendes geschrieben:
Es gab mehr Verletzte, dass ist die Kernaussage. Ob es jetzt 1%, 20% oder 200% mehr waren spielt da eigentlich keine Rolle. Es waren mehr und das ist traurig.

So lange die Polizei nicht bereit ist aufzuschlüsseln, wieviele Verletzte durch Gewalt von Fans und wieviel durch Pfefferspray oder ähnliches zustande kommen, hat diese Zahl nur begrenzte Aussagekraft.
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 17 Nov 2012 19:01   Titel: Antworten mit Zitat

Es gab ja z.B. auch die größte Zahl an Verhaftungen und andere unschöne Rekorde.

Das lässt zumindest Zweifel an der mehrmals getätigten Aussage, dass es Sicherer denn je zuvor ist in/um die Stadien.

P.S.. Und wenn es eine aufgeschlüsselte Zahl gäbe, dann würde wieder der Wahrheitsgehalt angezweifelt werden...... es dreht sich tatsächlich alles im Kreis.
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 17 Nov 2012 19:05   Titel: Antworten mit Zitat


Lofwyr hat folgendes geschrieben:
Es gab ja z.B. auch die größte Zahl an Verhaftungen und andere unschöne Rekorde.

Auch da würde mich eher die Zahl der tatsächlichen Strafverfahren und Verurteilungen interessieren. Eine Festnahme heißt ja nicht automatisch gleich, dass da auch eine Straftat begangen wurde.

Aber Festnahmen sind da schon eher ein Indiz als die Zahl der Verletzten, denn unter denen ist auch das Kind, das die Treppe runterfällt, der Betrunkene, der stolpert und die ganzen Leute, die wegen Pfefferspray behandelt werden müssen.
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 17 Nov 2012 19:48   Titel: Antworten mit Zitat

Jungs, langsam wird es lächerlich.
Ob die Statistik im Detail aufgefächert werden könnte, ist doch unerheblich für das Wesentliche: Die Situation verschärft sich entgegen der hier oft vertretenen These, es würde mit jedem Jahr besser!

Die ganzen Zwischenhiebe in Richtung Polizei und deren Beteiligung an der Statistik setzen Eurer Positionierung dann noch die Krone auf.
Um das mal fest zu halten: Die marode Finanzsituation der Länder sieht sicher beliebtere Positionen auf der Agenda, als den kostspieligen Einsatz mit mehr Material und mehr Menpower auf irgendwelchen Kicks am Wochenende!!!
Den Verantwortlichen wäre sicher lieber, wenn sich die Situation besser darstellen würde und sie den Finanzkuchen anders aufschneiden könnten!
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 17 Nov 2012 20:06   Titel: Antworten mit Zitat

So wie ich das eben in den Nachrichten gehört habe, ist auch die Anzahl der Strafverfahren, die höchste seit Beginn der Bundesliga.
Nach oben
*Sancho*
Moderator
Moderator 

Anmeldungsdatum: 15.07.2011
Beiträge: 9550
Wohnort: Regensburg
BeitragVerfasst am: 17 Nov 2012 20:34   Titel: Antworten mit Zitat


quietsche hat folgendes geschrieben:


Bei Regensburg vs Paderborn gabs in der Innenstadt auf die Mütze.


Über die bösen Medien schimpfen, aber wenns in den eigenen Kram passt genau das gleiche abziehen... Möglicherweise solltest Du dich zumindest in diesem Beispiel erstmal genauer informieren!


quietsche hat folgendes geschrieben:

Oder interessiert das nicht, weil es nicht in den Massenmedien aufgegriffen wurde? Weil die üblichen Barbaren unbeteiligt waren?


Nö, die Sache in Regensburg interessiert nur nicht, weil es hier lediglich zu verbalen Entgleisungen gekommen ist. Bei den Vorfällen der "üblichen Barbaren" gings um etwas anderes...
_________________


Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
kilino
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 26.09.2005
Beiträge: 6048
Wohnort: Trier / Köln
BeitragVerfasst am: 17 Nov 2012 22:20   Titel: Antworten mit Zitat


katschinho hat folgendes geschrieben:
Jungs, langsam wird es lächerlich.
Ob die Statistik im Detail aufgefächert werden könnte, ist doch unerheblich für das Wesentliche: Die Situation verschärft sich entgegen der hier oft vertretenen These, es würde mit jedem Jahr besser!


Die Zahlen sagen halt so wenig aus. Mich würde brennend interessieren, wie viele der eingeleiteten Strafverfahren in ein Urteil übergingen und vor allem, wie die verletzten zustande kamen? Waren es einfach 300 Kinder mehr als letzte Saison, die beim Treppensteigen auf der Tribüne umgeknickt sind oder waren es 300 Leute mehr, die sich geprügelt o.ä. haben? Wer geht überhaupt alles in die Statistik ein, wer war im Einzelfall Aggressor, wer Opfer?
Die ZIS arbeitet einfach instranparent, weswegen man die Zahlen schon hinterfragen kann. Ich möchte jetzt nicht sagen, dass die Gewalt auf keinen Fall angestiegen ist, nur sagen die jetzt veröffentlichten Zahlen einfach zu wenig aus, um etwas abzuleiten.

Zu den Einsatzzeiten fällt mir spontan das Spiel Köln - Dresden vor ein paar Wochen ein. Vor dem Spiel wurde von Volker Lange, dem zuständigen Polizeibeamtem bei Heimspielen, unfassbare Szenarien heraufbeschworen, von 15000 Dresdern wurde zeitweise fabuliert, die Bild titelte "Köln zittert vor der Faust des Ostens". 1200 Polizisten waren im Einsatz, ein Polizeihubschrauber kreiste übers Stadion. Kurz: Ein unglaublicher Hype.
Am Ende kamen 1800 Dresdner, die nichtmal Pyro zündeten. Das ganze war zudem so schlampig geplant, dass nach dem Spiel 500 Meter hinterm Stadion doch wieder alles zusammenlief. Hätte Herr Lange sich mal ein bisschen weniger im billigsten Populismus geübt und stattdessen den Ablauf ein bisschen besser geplant, dann wäre mit der Hälfte der Polizisten die gleiche Leistung möglich gewesen.

Solche Geschichten erlebe ich leider zuhauf, an den Polizeieinsätzen ließe sich teilweise ohne weiteres sparen, wenn man unbedingt müsste und sie Polizeitaktik mal kritisch hinterfragen würde.
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 17 Nov 2012 23:43   Titel: Antworten mit Zitat

Macht einfach keinen Sinn hier zu diskutieren. Der Nächste, der wieder ein Beispiel von schlechter Polizeiarbeit zündet!

Niemand hat ein Motiv die Statistiken zu pimpen, ergo sollte man davon ausgehen, dass die Quote von Unfällen oder sonstigen Unwägbarkeiten analog zu den Vorjahren ist und keine signifikanten Veränderungen bewirken!
Nach oben
kilino
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 26.09.2005
Beiträge: 6048
Wohnort: Trier / Köln
BeitragVerfasst am: 18 Nov 2012 01:15   Titel: Antworten mit Zitat

Ich sage, dass ich die Zahlen nicht bewerten kann. Ich sage nicht, dass die Zahlen gepimt sind! Sie sind mir nur zu ungenau, um daraus abschließend eine Tendenz abzuleiten.
Jedoch kann ich mir sehr gut vorstellen, dass die Gewalt gestiegen sind & das wäre/ist absolut kein gutes Zeichen.

Mein zweiter Abschnitt bezieht sich auf deinen zweiten Abschnitt, dass hätte ich zitieren sollen. Ich sage dort jedoch nur, dass es auch dort Verbesserungspotential besteht & wollte keineswegs die komplette Polizeiarbeit in Frage stellen, die häufig auch sehr gute Arbeit leistet, wie beispielsweise in Aalen vor 2 Wochen. Damit klarer wird, was ich meine, habe ich das Beispiel von Köln-Dresden gebracht, weil ich dort war und es mir sowie vielen wirklich unangenehm aufgefallen ist, welch Steuerverschwendung man betreibt.
Vielleicht bist du durch entsprechende Diskussionen, die ich weiß Gott nicht alle verfolgt habe, schon ein wenig "gebrandmarkt".
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 18 Nov 2012 08:47   Titel: Antworten mit Zitat


katschinho hat folgendes geschrieben:

Niemand hat ein Motiv die Statistiken zu pimpen, ergo sollte man davon ausgehen, dass die Quote von Unfällen oder sonstigen Unwägbarkeiten analog zu den Vorjahren ist und keine signifikanten Veränderungen bewirken!


Natürlich haben bestimmte Gruppen ein sehr starkes Motiv gerade jetzt die Statistik in ihrem Sinne aufzuhübschen. So naiv kann man doch gar nicht sein

Ich seh das wie die meisten hier: Solange es keine konkreten Zahlen über die Art der Delikte, die Zahl der Verhandlungen, die Zahl der tatsächlichen Verurteilungen, sowie die Zahl der Festgenommenen, die sich im Scharmützel mit dem team green befunden haben, vorliegen kann man diese Statistik völlig unbeachtet in den Sondermüll gleiten lassen.
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 18 Nov 2012 09:35   Titel: Antworten mit Zitat


katschinho hat folgendes geschrieben:

Niemand hat ein Motiv die Statistiken zu pimpen

niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten


katschinho hat folgendes geschrieben:
ergo sollte man davon ausgehen, dass die Quote von Unfällen oder sonstigen Unwägbarkeiten analog zu den Vorjahren ist und keine signifikanten Veränderungen bewirken!

Das kann ja sein, beantwortet aber nicht die Frage nach Verletzten durch Polizeieinsätze, insbesondere durch den Einsatz von Pfefferspray. Vielleicht "pimpt" ja der eine Wert (mehr Polizeieinsätze) den anderen (mehr Verletzte) und nicht umgekehrt?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 88, 89, 90 ... 219, 220, 221  Weiter
Seite 89 von 221



Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group